Lebensgeschichtliche Gespräche

Jedes einzelne Leben ist so etwas Besonderes, Einmaliges. Jedesmal, wenn mir ein Mensch seine Lebensgeschichte erzählt, fühle ich mich reich beschenkt.  Früher, als das Leben noch etwas langsamer verlief, nahmen sich die Menschen mehr Zeit, einander zuzuhören, die alten Menschen hatten ihren Platz in der Familie.  Unsere Gesellschaftsstruktur hat sich verändert, Familien leben oft weit von einander entfernt. Lebensgeschichten werden seltener erzählt, Kinder und Enkel haben gravierende andere Sorgen.  Dabei ist es wichtig, dass Lebens- und Familiengeschichten an die jungen Generationen weitergegeben werden, dass wir von einander wissen und lernen. Das Leben zu bedenken, zu reflektieren, davon zu erzählen, ist nicht erst wichtig und hilfreich, wenn der eigene Tod bevorzustehen scheint.  Das Bedürfnis danach entsteht an ganz unterschiedlichen Zeitpunkten in unserem Leben, z.B. bei gravierenden Veränderungen, bei der Diagnose einer schweren Erkrankung, bei verschiedenen Abschieden oder wenn wir aus unterschiedlichen Gründen einsam sind . Wenn z.B. der Lebenspartner oder ein anderer nahestehender Mensch stirbt oder gestorben ist, haben viele Menschen das Bedürfnis, auch ihr eigenes Leben neu zu bedenken und über die eigene Lebensgeschichte zu sprechen.

Ich höre gerne zu.  Wenn Sie wünschen, schreibe ich Ihre Geschichte auch auf.

 

 


Traueransprachen und Rituale * Krisen- und Trauerbegleitung * Lebensgeschichtliche GesprächeWertorientierte Persönlichkeitsbildung

* Links * Zur Person und Kontakt

Zurück zur Startseite